Praxiseinrichtung sollte Funktion und Komfort verbinden – Animus Medicus GmbH Direkt zum Inhalt
Deutsch
EUR
Praxiseinrichtungen – praktische Ideen - Animus Medicus GmbH

Praxiseinrichtungen – praktische Ideen

Wird eine Arztpraxis neu gegründet oder renoviert, stellt sich für Mediziner natürlich auch die Frage nach den passenden Praxiseinrichtungen. Dabei muss man einige Aspekte beachten. In erster Linie ist dabei natürlich auf die Funktion und Professionalität zu achten. Doch auch der Komfort spielt eine wichtige Rolle, um Patienten ein angenehmes Gefühl zu vermitteln und den sterilen Eindruck etwas aufzulockern. Bei den Praxiseinrichtungen sollte auch keinesfalls auf einige Akzente verzichtet werden, welche eine Art Wohnzimmer-Flair vermitteln. Poster und Blumen beispielsweise eigenen sich dafür hervorragend und nehmen noch dazu wenig Platz ein.

Vorab Ideen zur Praxiseinrichtung sammeln

Es gibt enorm viel Mobiliar, welches sich für Praxiseinrichtungen eignet. Daher ist es wichtig, dass man vorab ein Konzept entwickelt und diesem dann auch in der Kaufentscheidung treu bleibt. Man kann sich unter anderem für ein Farbkonzept entscheiden, das gleichzeitig schlicht, aber auch einladend wirkt und sich durch die gesamte Praxis zieht. Dabei stehen verschiedenste Stile zur Auswahl. Besonders beliebt sind bei Arztpraxen Praxiseinrichtungen im Bauhaus-Stil. Diese kennzeichnen sich oft durch Lederbezüge und Metallrahmen und vereinen so Komfort mit einfacher Reinigung. Überlege dir auch die Positionierung der Möbel. Vor allem wenn eine neue Praxis bezogen wird, kann durch die richtige Positionierung von Praxiseinrichtungen Platz gespart werden, der für zusätzliche Patienten genutzt werden kann.

Die Bedeutung der Farben bei den Praxiseinrichtungen

Wenn du bei deinen Praxiseinrichtungen nicht auf Farben verzichten und das sterile Weiß als gesamtes Farbkonzept etwas aufbrechen möchtest, musst du dich vorab mit der Bedeutung der Farben auseinandersetzen.

  • Blau hat eine beruhigende und entspannende Wirkung. Zudem ist vor allem ein dunkles Blau resistent gegenüber Verschmutzungen.
  • Während Grüntöne ebenfalls das Gefühl von Entspannung und Ruhe ausstrahlen, kannst du mit bestimmten Farbtönen besondere Natürlichkeit erzeugen. Vor allem in Behandlungszimmern eignen sich grüne Farbakzente besonders gut.
  • Rote Farbe sollte nur sehr zurückhaltend eingesetzt werden. Sie steht für Impulsivität und vermittelt Dynamik.
  • Gelb und Orange sind bestens für Praxiseinrichtungen im Eingangs- und Empfangsbereich geeignet. Auch im Wartezimmer kannst du mit diesen Farben arbeiten. Denn Gelb- und Orangetöne wirken einladend, strahlen Freundlichkeit und Wärme aus.

Diese Praxis-Einrichtungsideen machen deine Ordination besonders

Natürlich müssen Ärzte in bestimmter Hinsicht ein spezielles Konzept verfolgen. So sind beispielsweise Empfangstheken, Sideboards für Patientenakten oder auch Schreibtische unerlässlich. Doch bereits hier kannst du deinen eigenen Stil widerspiegeln. Im Warteraum müssen es nicht immer die klassischen Stühle sein. Eine bequeme Couch lockert Praxiseinrichtungen auf und bietet für längere Wartezeiten eine angenehme Sitzgelegenheit. Vor allem im Warteraum sollten auch Akzente wie farbenfrohe Bilder oder sattgrüne Pflanzen eingesetzt werden. Diese verleihen deiner Praxis umgehend einen zusätzlichen Charakter und machen den Besuch zu einem angenehmen Erlebnis für Patienten. Die Umsetzung dieser Ideen für die Inneneinrichtung wird dafür sorgen, dass deine Patienten den Aufenthalt in der Praxis genießen und sowohl für dich als auch für das Personal ein angenehmes Arbeitsklima geschaffen wird.

Dekorieren und informieren mit Postern

Während Bilder vor allem der Ästhetik dienen, kannst du deine Praxiseinrichtungen zum Beispiel mit Postern von Animus Medicus zusätzlich informativ gestalten. Diese lassen sich häufig individuell bedrucken, sodass du Gesundheitsinformationen teilen kannst. Dadurch lassen sich informative und gleichzeitig ansprechende Blickpunkte schaffen, welche den Patienten die Wartezeit vertreiben. Zeitgleich werden kahle Wände aufgelockert. Poster lassen sich jederzeit und rückstandslos wieder entfernen, sodass du jederzeit für ein neues Flair sorgen kannst.

Das Licht ist ein wesentlicher Faktor bei den Praxiseinrichtungen

In vielen Arztpraxen findet sich kaltweißes, häufig grelles Licht wieder. Dieses schafft einerseits die nötige Helligkeit, wirkt aber durchaus steril und wenig einladend. Durch zusätzliche Lichtquellen wie Stehlampen oder LED-Streifen kannst du deinen Praxiseinrichtungen Wärme und Gemütlichkeit verleihen, ohne dass auf die ausreichende Sicht verzichtet werden muss. Was sich mit der Einrichtung nur noch schwer realisieren lässt, aber dennoch besonders wichtig ist, ist ausreichendes Tageslicht. Gläserne Eingänge oder Fenster sollten nicht mit großen Schränken verstellt werden, um möglichst viel natürliches Licht in die Praxis fließen zu lassen.

Ergonomische Möbel sind für dich und die Mitarbeiter von Bedeutung

Zwar ist auch die richtige Positionierung deiner Praxiseinrichtungen von entscheidender Bedeutung, damit du und dein Personal medizinische Tätigkeiten möglichst bequem ausüben können. Ergonomische Möbel sind dabei jedoch eine noch viel wichtigere Säule in diesem Prozess. Stelle Stühle, Untersuchungstische, Schreibtische und andere Praxiseinrichtungen bereit, die so konzipiert sind, dass sie den Körper in einer gesunden Ausrichtung unterstützen und die Belastung der Gelenke verringern. Diese Eigenschaften führen unter anderem zu mehr Komfort für dich und deine Angestellten und können gleichzeitig auch dazu beitragen, das Risiko von Muskel-Skelett-Beschwerden, Schmerzen und Abnützungen durch wiederkehrende Tätigkeiten im Laufe der Zeit zu verringern. Ergonomische Möbel sollten daher bei den Praxiseinrichtungen stets Priorität haben, da sie zusätzlich auch gesundheitliche Vorteile für dich und das Personal bieten.

Übrigens: Bei Animus Medicus findet man nicht nur Zahnmedizin-Poster oder Herz-Anatomie-Bilder, sondern auch anatomischen Schmuck, Socken und vieles mehr!